Ein durchschnittlich entwickeltes 5-jähriges Kind

Kognition und Wahrnehmung (Hören, Sehen, Spüren, Denken)

  • Zählt 10 Gegenstände
  • Baut eine Pyramide aus 6 Klötzen
  • Erfasst eine Menge von 4 simultan (muss nicht abzählen) und alle Würfelpunkte
  • Merkt sich 4 Dinge, die unter einem Tuch versteckt sind

 

Sprache (aktive Sprache und Sprachverständnis)

  • Beginnt einfache Verse und Lieder auswendig zu lernen
  • Begleitet sein Spiel mit Sprache
  • Verwendet keine Babysprache mehr, sondern korrekte Sätze in seiner Muttersprache, beantwortet „wenn-dann-Fragen“
  • Erfasst eine Geschichte
  • Erlebtes wird in logischer und zeitlicher Abfolge berichtet, verwendet Vergangenheit

 

Feinmotorik

  • Hält den Stift zwischen Daumen und Zeigefinger
  • Schneidet mit der Schere Zick-Zack-Linien, Wellen und Kreise
  • Beginnt, Buchstaben und eigenen Namen (ab)zuschreiben
  • Ist geschickt im Umgang mit Werkzeugen

 

Grobmotorik

  • Kann das Gleichgewicht gut halten, auf einem Bein stehen und hüpfen
  • Fängt einen Ball mit beiden Händen (aus 4 Meter Entfernung)
  • Geht geschickt mit Rollschuhen und Stelzen um
  • Balanciert über einen schmalen Streifen

 

Soziale Entwicklung/Selbstständigkeit

  • Beginnt, erste Freundschaften zu schliessen
  • Kann teilen und Regeln bei Gesellschaftsspielen gut einhalten
  • Macht Knöpfe, Reissverschlüsse selber auf und zu

 

Emotionale Entwicklung/Ich-Entwicklung

  • Bleibt alleine im Kindergarten
  • Interessiert sich für seine eigene Säuglingszeit
  • Kann seine Stimmungen benennen

 

Lern- und Spielverhalten

  • Sammelt alles Mögliche (Schnecken, Steine) überall
  • Akzeptiert Spielregeln bei Gesellschaftsspielen, verlieren fällt noch schwer
  • Beginnt eigene Handlungen zu planen z.B. beim Basteln: was für Material brauche ich
  • Setzt Puzzle mit mind. 20-60 Teilen alleine zusammen
  • Trifft im Rollenspiel Absprachen, Rollen werden ausgehandelt